Buchpräsentation am Kutschkermarkt 

Wir vom Kutschkermarkt haben zur Buchvorstellung von Georg Renöckls Buch „Wiener Märkte“ und zur Präsentation unseres Marktblattes geladen.
Neben wunderbarer Marktatmosphäre, wurden unsere Gäste auch mit großartigen Marktschmankerl verwöhnt.
Buchpräsentation:
Wir freuen uns sehr, dass Georg Renöckl, erstmalig bei uns am Kutschkermarkt, zu einer Lesung seines großartigen Buches „Wiener Märkte“ eingeladen hat.
Charmant und kurzweilig präsentiert er in seinem Buch die schönsten Märkte Wiens und darunter auch den Kutschkermarkt.
Der Autor hat sich im vergangenen Herbst zu einem Rundgang über Wiens Märkte aufgemacht, und aus dem geplanten überschaubaren Marktbummel wurde eine Entdeckungsreise, von der der Autor nicht nur schwer beladen mit ungeahnten Spezialitäten aus Wien und seiner Umgebung, sondern auch voller Geschichten der Marktfahrer und Produzenten zurückkehrte. Das Buch bietet nicht nur eine Übersicht über alle Lebensmittelmärkte, sondern ist auch eine Hommage an die Menschen, die diese am Leben halten.
Das Buch ist am 03. April im Braumüller-Verlag erschienen und ab sofort um 22 Euro erhältlich.
Marktblatt:
Unser Kutschkermarkt zeichnet sich durch seine Lebensenergie und den starken Gemeinschaftssinn der Standler aus. Er war und ist – wie selbstverständlich – ein Treffpunkt. Ein pulsierendes Herz, ein Ort, der von seinen Menschen lebt, den Standlern, den Anwohnern, den Visionären.
Heute präsentiert sich der Kutschkermarkt bunt und sonnig wie nie, mit frischen Blumen, knackigem Gemüse und lachenden Cappuccinoschaummündern – und auf Recycling Papier – unserem Marktblatt. Der Kutschkermarkt wurde 1885 erstmalig erwähnt und hat sich über die Jahre von einem kleinen Straßenmarkt zu einem beliebten Treffpunkt entwickelt. Das war nicht immer so – Als die Welt ins neue Jahrtausend blickte, erlebte der Kutschkermarkt seinen Tiefpunkt. Die Kunden blieben aus, Standler wanderten ab und Geschäfte mussten schließen. Aber unser Markt mit seiner Lebensenergie und der starken Gemeinschaft, hat sich nicht unterkriegen lassen. Seine Renaissance erlebte er durch die Charaktere der Standler, die, wie nicht auf allen Märkten in Wien üblich, zusammen halten anstatt gegeneinander zu wettern. Diese Ideen sind einzigartig, das Marktblatt eine gemeinsame Stimme.
Es war ein wirklich toller Tag! Danke an alle, die uns bei diesem Projekt unterstützt haben 
Fotos zu dieser Veranstaltung finden Sie auch auf unserer Facebook Seite! Viel Spaß beim Stöbern! 

Fotos (c) Pöhl’s am Kutschkermarkt. Fotos dürfen unter Angabe der Quelle verwendet werden.